Schützengilde 1517 Landau
Wappen Sch¨tzengilde 1517 Landau
  • banner01.jpg
  • banner02.jpg
  • banner03.jpg
  • banner04.jpg
  • banner05.jpg

Aktuelles

Schnadegang am 10. Juni

Freitag, 06 Juli 2018 19:00

Traditionsgemäß ein Jahr nach dem letzten Schützenfest führte die Schützengilde und der Burschenverein Landau am 10 Juni ihren Schnadegang durch. Seit Wiederaufnahme im Jahr 1956 war dies die 32. Veranstaltung dieser Art. In diesem Jahr wurden die Grenzsteine der angrenzenden Orte Wetterburg, Neu-Berich und Lütersheim abgeschritten.

Trotz anfänglichen Regens machten sich die Teilnehmer gegen 9.00 Uhr vom Marktplatz aus auf über den Apenberg in Richtung ehemaliges Tanklager im Wetterholz. Dort angekommen empfing die Landauer Pfarrerin Birgit Basteck die Teilnehmer mit einem Freiluftgottesdienst begleitet durch den Posaunenchor Posaunenchor Landau.

Bereits während des Gottesdienstes lichteten sich am Himmel die Wolken, so das der anschließende Grenzbegang bei schönsten Wetter und Sonnenschein beginnen konnte.

Die ersten Steine fanden sich auf dem Weg entlang der Grenze zu Wetterburg und Neu-Berich. Mit tatkräftiger Unterstützung durch Schützenkönig Joachim Nitz übergaben die Vorsitzenden der Schützengilde Gerhard Drunk und Hartmut Schröder die Grenzsteine mit den Worten „Die Stadt, die Grenze, der Stein“, gepaart mit einigen Anekdoten, in die Obhut von Paten, welche sich in den kommenden Jahren um die Pflege und den Erhalt des Steins kümmern sollen. Als Dank und Anerkennung erhielt jeder der Paten eine Medaille und zur geistigen Stärkung einen kleinen Umtrunk.

Die Marschroute änderte sich an der Grenze zu Wetterburg und Neu-Berich in Richtung Vahlhausen, um dort eine Rast zur Stärkung einzulegen. Die verbleibenden Grenzsteine, von insgesamt 38 Steinen, wurde an der Grenze zu Lütersheim im Schwarzenberg übergeben. Hier endete auch der Schnadegang in Höhe der Einigkeitseiche.

Seinen feierlichen Ausgang fand der Schnadegang auf dem Landauer Marktplatz bei Kaffee, Kuchen gegrillten und gekühlten Getränken. Der nächste Schnadegang wird im Jahr 2020 stattfinden.

 

 

Der 2. Vorsitzende Hartmut Schröder (links) und Schützenkönig Joachim Nitz (rechts) übergeben einen Grenzstein an die Mitglieder der Gewehrgruppe.
Foto: Schützengilde 1517 Landau

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 21:44